Wassermusik

01.jpg

Wassermusik
Wassermusik III

2009 Kallmann Museum, Ismaning
2002 Galery Gaya, Ubud/Bali

Klanginstallation mit 13 Wasser-spendern, Tropfenregulierer, Betoneimer, Schläuche, Klangdosen, Stahlrahmen. Aus den Regulier-schläuchen tropft permanent Wasser
in unterschiedlich große Metalldosen. Dadurch werden verschieden hohe
und tiefe Klänge erzeugt.
Länge 9,60m, Höhe 3,60m

Abbildung: 2002 Galery Gaya, Ubud/Bali

02.jpg

Wassermusik II
2001

Fünf Glasballone auf Stahlgestellen sind mit jeweils 50 Liter Wasser gefüllt und über ein kreisförmiges Kupferrohr miteinander verbunden.
Durch Unterdruck tropft das Wasser permanent in 10, auf dem Boden stehende Eimer mit verschieden großen Metall-Klangdosen.
Breite 3,20m, Höhe 2,80m

Abbildung: 2001 Max-Planck-Haus, München, Ausstellung SON

03.jpg

Wassermusik I
1999

Klanginstallation, 130 wassergefüllte PET-Kunststofflaschen hängen an Schnüren von der Decke. Darunter stehen 130 Eimer mit Metalldosen in unterschiedlichen Größen.
Durch Tropfenregler wird die rhythmi-sche Tropfgeschwindigkeit der Flaschen konzertant oder einmalig eingestellt. Der Klang entsteht durch den Aufprall der Tropfen in den Dosen. Sie dienen als Klangkörper und erzeugen, je nach Größe, verschieden hohe und tiefe Töne.

Abbildung: Installation 1999
im Gewölbekeller auf der Praterinsel, München

04.jpg

Markus Heinsdorff I Atelier I Friedrichstr. 27 I D - 80801 München I phone +49 89 220397
fax +49 89 2285340 I mobil +49 173 3923104 I markus@heinsdorff.de I www.heinsdorff.de